Lorenz & Partners

Legal, Tax and Business Consultants

 

 

 

 

Kanzlei-Information Nr.: 9 (GE)

 

Das thailändische Arbeitsrecht

 

Oktober 2015

 

 

 

 

 

All rights reserved Ó LORENZ & PARTNERS 2015

 

 

Sehr geehrte Leser,

 

LORENZ & PARTNERS ist eine Wirtschaftskanzlei, die fast ausschließlich Inves-titionsvorhaben europäischer Unternehmen in Südostasien betreut.

 

Die Ihnen vorliegende Broschüre beschäftigt sich mit dem Arbeitsrecht in Thai-land.

 

Die Broschüre soll Sie mit den Grundlagen des thailändischen Arbeitsrechts ver-traut machen und Ihnen die wichtigsten gesetzlichen Regelungen präsentieren. Ihre Rechte und Pflichten als Arbeitgeber sollen Ihnen anhand der folgenden Seiten dargestellt und erläutert werden.

 

Außerdem wurden die im Anhang ausgeführten Dika Court Entscheidungen auf dem Gebiet des Arbeitsrechts aufgenommen.

 

Wir erlauben uns den Hinweis, dass wir trotz aller Bemühungen um die Richtigkeit keine Haftung für den Inhalt dieser Broschüre übernehmen können und uns be-züglich des Copyrights sämtliche Rechte an der Broschüre und ihrem Inhalt vorbe-halten. Kopien unter Nennung des Verfassers sind allerdings willkommen.

 

Für Ihr Interesse bedankt sich

 

 

Lorenz & Partners

 

 

 

 

 

 

Inhaltsverzeichnis

 

 

1.Einleitung ………………………………………………………………………………………………………5

 

2.Gesetzliche Grundlagen …………………………………………………………………………………5

 

3.Erweiterter Arbeitgeberbegriff ……………………………………………………………………….6

 

4.Diskriminierung ……………………………………………………………………………………………..7

 

5.Arbeitszeiten, Urlaub, Krankheit …………………………………………………………………….7

 

5.1 Regelarbeitszeit …………………………………………………………………………………..7

 

5.2Ruhezeiten …………………………………………………………………………………………8

 

5.3Freie Tage ………………………………………………………………………………………….8

 

5.4 Traditionelle Feiertage ………………………………………………………………………..9

 

5.5Erholungsurlaub…………………………………………………………………………………9

 

5.6Krankheit …………………………………………………………………………………………..9

 

5.7Militärdienst ……………………………………………………………………………………….9

 

5.8Sonderurlaub …………………………………………………………………………………..10

 

6.Beschäftigung ausländischer Mitarbeiter ……………………………………………………….10

 

7.Beschäftigung von Frauen und Kindern ……………………………………………………….11

 

8.Lohn ……………………………………………………………………………………………………………12

 

9.Überstunden und Feiertagsarbeit ………………………………………………………………….13

 

9.1.Anordnungsrecht ……………………………………………………………………………..13

 

9.2.Bezahlung ………………………………………………………………………………………..13

 

10.Boni ……………………………………………………………………………………………………………..14

 

11.Besteuerung der Arbeitnehmereinkünfte ……………………………………………………..14

 

12.Kündigung und Abfindung ………………………………………………………………………….16

 

13.Sozialversicherung ……………………………………………………………………………………….19

 

13.1.Gesetzliche Grundlagen …………………………………………………………………..19

 

13.2.Versicherungspflichtige Personen……………………………………………………..19

 

13.3.Höhe der Beiträge …………………………………………………………………………….20

 

13.4.Leistungen der Sozialversicherung ……………………………………………………2013.4.1.

Krankenversicherung ……………………………………………………………………..20

 

13.4.1.1.Leistungen im Krankheitsfall ……………………………………………………………20

 

13.4.1.2.Leistungen bei Schwangerschaft ……………………………………………………….21

 

13.4.1.3.Kindergeld ……………………………………………………………………………………….21

 

13.4.1.4.Leistungen bei Invalidität ………………………………………………………………….21

 

13.4.1.5.Leistungen im Todesfall ……………………………………………………………………22

 

13.4.2.Rentenversicherung ………………………………………………………………………….22

 

13.4.3.Arbeitslosenversicherung ………………………………………………………………….23

14.

Workmen’s Compensation Fund (Unfallversicherung) ………………………………….

24

15.

Employee Subsistent Fund (Vorsorgefonds, freiwillige

 

 

Arbeitslosenversicherung) ……………………………………………………………………………

25

16.

Der Thai Labour Protection Act …………………………………………………………………..

25

17.

Sicherheitsvorschriften …………………………………………………………………………………

27

17.1.

Pflicht zur Gefahrenanalyse………………………………………………………………

27

Der Arbeitgeber hat eine Gefahranalyse durchzuführen und entsprechende

 

Kontroll- und Überwachungsmechanismen einzuführen. Hierzu gehört die

 

folgenden Aufgaben: ……………………………………………………………………………………….

27

17.2.

Brandschutz ……………………………………………………………………………………..

27

17.3.

Schutzausrüstung ……………………………………………………………………………..

28

17.4.

Safety Officer und Safety Inspector ………………………………………………….

28

17.5.

Sicherheits- und Gesundheitsausschuss …………………………………………….

28

18.

Gewerkschaften, Arbeitgeberverbände, Betriebsrat ………………………………………

29

19.

Besondere Regelungen im Umgang mit Working Rules …………………………………..

30

20.

Rechtsprechung ……………………………………………………………………………………………

31

Anlage:

………………………………………………………………………………………………………………..

33

       

 

 

 

 

 

 

Verehrte Leserin, verehrter Leser,

 

es ist sicher nachvollziehbar, dass es großen Aufwand und nicht unerhebli-che Kosten verursacht, Broschüren zu erstellen und auf dem neuesten Stand zu halten.

 

Unseren Mandanten, Verbänden und öffentlichen Organisationen stellen wir die vollständigen Versionen unserer Broschüren gerne kostenlos zur Verfü-gung. Wir bitten aber um Verständnis, dass wir anderen Nutzern eine Kos-tenbeteiligung von 50 EUR berechnen.

 

Sollte Ihr Interesse an diesem Thema geweckt worden sein, senden Sie eine E-Mail an: [email protected] mit der genauen Bezeichnung der Broschüre(n), die Sie erhalten möchten. Wir werden Ihnen diese dann um-gehend zukommen lassen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Lorenz & Partners

 

 

 

 

Lorenz & Partners

Legal, Tax and Business Consultants

 

 

 

 

 

Office Information No.: 9 (EN)

 

Thai Labour Law

 

 

October 2015

 

 

 

 

All rights re s e rve d Ó LO R E N Z  & P A R T N E R S  2 0 1 5

 

Table of Contents

 

 

1.

Introduction …………………………………………………………………………………………………..

 

4

2.

Legal Regulation……………………………………………………………………………………………..

 

4

3.

Definition of an Employer ……………………………………………………………………………..

 

5

4.

Discrimination………………………………………………………………………………………………..

 

5

5.

Working Time, Holidays, Sick Leave ………………………………………………………………

6

 

5.1

Regular Working Hours ………………………………………………………………………….

 

6

 

5.2

Rest Periods ……………………………………………………………………………………………

 

7

 

5.3

Weekly Holidays …………………………………………………………………………………….

 

7

 

5.4

Public Holidays ………………………………………………………………………………………

 

7

 

5.5   Regular Holidays (Annual Vacations) ……………………………………………………..

8

 

5.6

Sick Leave ………………………………………………………………………………………………

 

8

 

5.7

Military Service ……………………………………………………………………………………….

 

8

 

5.8

Special/Personal Leave …………………………………………………………………………..

 

8

6.

Employment of Foreigners …………………………………………………………………………….

 

9

7.

Employment of Women and Children ………………………………………………………….

10

8.

Remuneration ……………………………………………………………………………………………….

 

11

9.

Overtime Work and Work on Public Holidays ……………………………………………..

11

 

9.1   Order to Work Overtime or on Public Holidays …………………………………

11

 

9.2

Remuneration……………………………………………………………………………………..

 

12

10.

Bonuses ………………………………………………………………………………………………………..

 

13

11.

Tax on Employees’ Remunerations ………………………………………………………………

 

13

12.

Termination and Severance Payment …………………………………………………………….

15

13.

Social Security……………………………………………………………………………………………….

 

17

 

13.1

Legal Provisions………………………………………………………………………………….

 

17

 

13.2

Compulsory Social Security …………………………………………………………………

 

18

 

13.3

Contribution Rate ……………………………………………………………………………….

 

18

 

13.4  Benefits of the Social Security …………………………………………………………….

18

 

13.4.1 Health Insurance ……………………………………………………………………………….

 

18

 

13.4.1.1 Benefits in Case of Illness ……………………………………………………………….

 

19

 

13.4.1.2 Benefits in Case of Pregnancy …………………………………………………………

19

 

13.4.1.3 Benefits for Child ……………………………………………………………………………

 

19

 

13.4.1.4 Benefits in Case of Invalidity …………………………………………………………..

19

 

13.4.1.5 Benefits in Case of Death ……………………………………………………………….

 

20

 

13.4.2 Pension Fund …………………………………………………………………………………….

 

20

 

13.4.3 Unemployment Insurance ………………………………………………………………….

 

21

14.

Workmen’s Compensation Fund (Accident Insurance) …………………………………

21

15.

Employee  Subsistent  Fund  (Pension  Fund,  Voluntary  Unemployment

 

Insurance) …………………………………………………………………………………………………….

 

22

16.

The Thai Labour Protection Act …………………………………………………………………..

 

23

17.

Safety Regulations …………………………………………………………………………………………

 

24

 

17.1  Control, Supervision and Administration Duty …………………………………..

25

 

17.2

Fire Safety …………………………………………………………………………………………..

 

25

 

 

17.3

Safety Equipment ……………………………………………………………………………….

25

 

17.4

Safety Officer and Safety Inspector …………………………………………………….

25

 

17.5 Occupational Safety Health and Environment Committee ……………………

26

18.

Unions, Employer Associations, Works Committees …………………………………….

27

19.

Special Regulations of Working Rules ……………………………………………………………

28

20.

Jurisdiction ……………………………………………………………………………………………………

29

 

 

 

 

 

 

 

Dear Reader,

 

Keeping brochures up to date involves a lot of effort and considerable cost.

 

The complete version of this brochure is therefore complimentary for our clients, associations and public organisations only. To all other users we charge a cost contribution of 50 EUR. Thank you for your understanding.

 

If this brochure is interesting to you, please contact us by sending an e-mail to: [email protected] naming the brochure(s) you would like to ob-tain.

 

Thank you.

 

Best regards,

 

Lorenz & Partners

 

 

 

 

Lorenz & Partners

Legal, Tax and Business Consultants

 

 

 

 

 

 

 

Kanzlei-Information Nr.: 10 (GE)

 

 

Der thailändische Civil and Commercial Code im Überblick

 

 

Oktober 2014

 

 

 

 

All rights reserved   Ó  LORENZ & PARTNERS 2014

  

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

 

LORENZ & PARTNERS ist eine Wirtschaftskanzlei, die Investitionsvorhaben deutschsprachiger und sonstiger europäischer mittelständischer und Großunter-nehmen in Südostasien betreut. In diesem Zusammenhang wollen wir Sie über die wichtigsten Regelungen des CCC informieren.

 

Wir haben mit dieser Broschüre einen kurzen Überblick über die wesentlichen

 

Punkte des thailändischen „Civil and Commercial Code“ (CCC) – z.T. im Vergleich mit dem BGB – erstellt.

 

Zwar hat der CCC seit der ersten Auflage dieser Broschüre keine grundsätzlichen Änderungen erfahren. Kurz hinweisen möchten wir jedoch auf den Electronic Transaction Act, der 2001 in Kraft getreten ist. Nunmehr sind elektronisch erstellte Schriftsätze per Email oder ähnlichem vor Gerichten der Papierform gleichgestellt. Ebenfalls wurde die Anerkennung von elektronischen Signaturen gesetzlich festgelegt.

 

Obwohl die Broschüre mit großer Sorgfalt erarbeitet wurde, übernehmen wir keine Haftung für die Richtigkeit des Inhalts.

 

Gleichzeitig weisen wir darauf hin, dass wir uns bzgl. des Copyrights sämtliche Rechte an der Broschüre und deren Inhalt vorbehalten. Kopien unter Nennung des Verfassers sind jedoch willkommen.

 

Für Ihr Interesse bedankt sich

 

LORENZ & PARTNERS

 

 

 

 

Inhaltsverzeichnis

 

Inhaltsverzeichnis…………………………………………………………………………………………………………………………………. 3

 

  1. Allgemeines………………………………………………………………………………………………………………………………………….. 4

 

  1. Rechtsgrundsätze………………………………………………………………………………………………………………………….. 5

 

III. Kaufvertragsrecht………………………………………………………………………………………………………………………… 8

 

  1. Allgemeines…………………………………………………………………………………………………………………………………. 8
  2. Sachmängelhaftung………………………………………………………………………………………………………………… 8

 

  1. Rechte an Grund und Boden……………………………………………………………………………………………… 10

 

  1. Allgemeines………………………………………………………………………………………………………………………………. 10

 

  1. Long-term-lease – Langzeit-Miete (Sec. 537 ff. CCC)………………………………………… 10
  2. Arsai (Sec. 1402 ff. CCC)…………………………………………………………………………………………………… 10
  3. Usufruct (Sec. 1417 ff. CCC)…………………………………………………………………………………………… 10
  4. Superficies (Sec. 1410 ff. CCC)………………………………………………………………………………………. 11

 

  1. Sicherheiten………………………………………………………………………………………………………………………………………. 11

 

  1. Eigentumsvorbehalt…………………………………………………………………………………………………………….. 11
  2. Sicherungsübereignung………………………………………………………………………………………………………. 12

 

  1. Pfandrechte………………………………………………………………………………………………………………………………. 12
  2. a) Pledge – Pfandrecht an beweglichen Sachen (Sec. 747 – 769 CCC)………. 12
  3. b) Mortgage – Immobiliarpfandrecht (Sec. 702 ff. CCC)………………………………….. 13
  4. Bürgschaft…………………………………………………………………………………………………………………………………. 13

 

 

  1. Vertretung (Sec. 797 ff. CCC)……………………………………………………………………………………………… 14

 

VII. Rechtsverfolgung……………………………………………………………………………………………………………………… 14

 

VIII. Zivilprozessrecht in Thailand………………………………………………………………………………………… 15

 

  1. Zusammenfassung……………………………………………………………………………………………………………………. 17

 

 

 

Anhang……………………………………………………………………………………………………………………………………………………….. 18

 

Zusammenfassung der Bücher des CCC

 

  

 

Verehrte Leserin, verehrter Leser,

 

es ist sicher nachvollziehbar, dass es großen Aufwand und nicht unerhebliche Kosten verursacht, Broschüren zu erstellen und auf dem neuesten Stand zu halten.

 

Die Vollversion dieser Publikation ist daher nur für Mandanten, Vereinigungen und öffentliche Organisationen kostenlos. Allen anderen Nutzern berechnen wir eine Schutzgebühr von 50 EUR. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Sollten Sie Interesse an dieser Broschüren haben, senden Sie bitte eine E -Mail an [email protected] mit der genauen Bezeichnung der Broschüre.

 

Mit freundlichen Grüßen

Lorenz & Partners

 

 

 

Lorenz & Partners

 

 

Legal, Tax and Business Consultants

 

 

 

Kanzlei-Information Nr.: 11 (GE)

 

Visa und Work Permit für Ausländer in Thailand

 

März 2015

 

 

 

 

 

 

All rights reserved                    LORENZ & PA RT NE RS 2015

 

 

 

Sehr geehrte Leser,

 

 

 

diese Broschüre soll Sie in Kurzform über die geltenden thailändischen Bestimmungen zu Visa und Arbeitserlaubnissen (work permits) für Ausländer in Thailand informieren.

 

Besondere Beachtung widmet diese Broschüre

 

den Anforderungen an eine Aufenthaltsgenehmigung der Bedeutung der Arbeitserlaubnis

 

dem Beantragungsverfahren der Arbeitserlaubnis.

 

Dazu bietet Ihnen die Broschüre mit zahlreichen Anlagen notwendige Adressen und Formulare.

 

Wir möchten Sie jedoch darauf hinweisen, dass diese Broschüre keine anwaltliche Beratung ersetzen soll und kann. Sollten Sie eine fundierte Analyse Ihres Vorhabens wünschen, stehen wir Ihnen für eine individuelle Beratung gerne zur Verfügung.

 

Lorenz & Partners ist eine internationale Anwaltskanzlei, die europäische Unternehmen bei der Organisation und Durchführung ihrer Investitionsvorhaben sowie der operativen Umsetzung Ihrer Projekte in Südostasien unterstützt und betreut.

 

Wir hoffen, dass diese Broschüre Ihnen wertvolle Informationen liefert. Sollten sie darüber hinaus Anregungen, Fragen, Ergänzungen oder Verbesserungsvorschläge haben, bitten wir Sie, sich mit uns in Verbindung zu setzen.

 

Für Ihr Interesse bedankt sich

 

Lorenz & Partners

 

 

 

 

Inhalt

 

 

 

 

1.

Aufenthaltsgenehmigung für Ausländer in Thailand ……………………………………….

4

 

1.1.

Grundsätzliches ……………………………………………………………………………………..

4

 

1.2.

Vorübergehende Aufenthaltsgenehmigungen (Visa) ………………………………

4

 

1.3.

Verlängerung des Visums ………………………………………………………………………

9

 

    1.4.

Erneute Einreise nach Thailand ……………………………………………………………

10

 

1.5.

Überschreitung der Aufenthaltsgenehmigung ………………………………………

11

 

1.6.

Meldepflichten …………………………………………………………………………………….

11

 

1.7.

Dauerhafte Aufenthaltsgenehmigungen ……………………………………………….

11

2.

Arbeitserlaubnis für Ausländer in Thailand …………………………………………………..

12

 

2.1.

Allgemein …………………………………………………………………………………………….

12

 

2.2.

Ausnahmen ………………………………………………………………………………………….

13

 

2.3.

Beantragung einer Arbeitserlaubnis………………………………………………………

14

 

2.4.

Voraussetzungen für die Bewilligung einer Arbeitserlaubnis …………………

15

 

2.6.

Dauer der Arbeitserlaubnis…………………………………………………………………..

17

 

2.7.

Verlängerung der Arbeitserlaubnis ……………………………………………………….

17

 

2.8.

One-Stop Service Center ……………………………………………………………………..

18

 

2.9.

Strafen …………………………………………………………………………………………………

19

Teil 3: Anlagen ……………………………………………………………………………………………………….

21

 

1.

Adressen ………………………………………………………………………………………………

21

 

2.

Beantragung einer Arbeitserlaubnis………………………………………………………

23

 

3.

Das One-Stop Service Center ………………………………………………………………

25

 

4.

Arbeitsmöglichkeiten und -verbote für Ausländer in Thailand ……………..

29

 

 

 

 

Verehrte Leserin, verehrter Leser,

 

es ist sicher nachvollziehbar, dass es großen Aufwand und nicht unerhebli-che Kosten verursacht, Broschüren zu erstellen und auf dem neuesten Stand zu halten.

 

Unseren Mandanten, Verbänden und öffentlichen Organisationen stellen wir die vollständigen Versionen unserer Broschüren gerne kostenlos zur Verfü-gung. Wir bitten aber um Verständnis, dass wir anderen Nutzern eine Kos-tenbeteiligung von 50 EUR berechnen.

 

Sollte Ihr Interesse an diesem Thema geweckt worden sein, senden Sie eine E-Mail an: [email protected] mit der genauen Bezeichnung der Broschüre(n), die Sie erhalten möchten. Wir werden Ihnen diese dann um-gehend zukommen lassen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Lorenz & Partners

 

 

 

Lorenz & Partners

Legal, Tax and Business Consultants

 

 

 

Kanzlei-Information Nr.: 12 (GE)

 

 

 

Patente und Warenzeichen in Thailand

 

 

Oktober 2014

 

 

 

 

 

 

 

 

Gliederung

 

A. Glossary (Begriffserläuterungen) ……………………………………………………

 

4

I. Allgemein ……………………………………………………………………………………………………

 

13

II. Warenzeichen ……………………………………………………………………………………………

 

13

1.

Voraussetzungen …………………………………………………………………………………….

 

14

2.

Unzulässige Warenzeichen ……………………………………………………………………..

 

15

3.

Bewerbungsverfahren……………………………………………………………………………..

 

17

4.

Prioritätsrecht …………………………………………………………………………………………

 

18

5.

Klassifizierung ………………………………………………………………………………………..

 

20

 

5.1. Waren ………………………………………………………………………………………………

 

20

 

5.2 Dienstleistungen ……………………………………………………………………………….

 

21

6.

Gebühren ……………………………………………………………………………………………….

 

21

7.

Dauer des Warenzeichenschutzes …………………………………………………………..

 

22

8.

Lizenzvergabe bei Warenzeichen …………………………………………………………….

 

22

9.

Rechtsschutz …………………………………………………………………………………………..

 

23

 

9.1 Des Antragstellers im Fall einer Ablehnung seines Antrages ……………..

23

 

9.2 Beanstandung durch Dritte ……………………………………………………………….

 

23

III. Patente …………………………………………………………………………………………………….

 

24

1.

Voraussetzungen …………………………………………………………………………………….

 

25

 

1.1. Allgemein ………………………………………………………………………………………..

 

25

 

1.2. Erfindungen …………………………………………………………………………………….

 

25

industriell verwendbar ist. …………………………………………………………………………..

 

26

 

1.3. Gebrauchsmuster (Petty Patent) ………………………………………………………

 

26

 

1.4. Geschmacksmuster (Design Patent) …………………………………………………

 

26

2.

Unzulässige Patente ………………………………………………………………………………..

 

26

3.

Antragsverfahren ……………………………………………………………………………………

 

26

 

3.1. Erfindungen …………………………………………………………………………………….

 

27

Die Registrierung eines Patents dauert etwa vier bis fünf Jahre, sofern das

 

Verfahren ohne besondere Vorkommnisse verläuft. …………………………………..

 

27

 

3.2. Gebrauchsmuster …………………………………………………………………………….

 

28

 

3.3. Geschmacksmuster ………………………………………………………………………….

 

28

4.

Prioritätsanspruch …………………………………………………………………………………..

 

28

5.

Klassifizierung ………………………………………………………………………………………..

 

29

6.

Gebühren ……………………………………………………………………………………………….

 

29

7.

Dauer des Patentschutzes ……………………………………………………………………….

 

29

8.

Lizenzvergabe bei Patenten …………………………………………………………………….

 

30

IV. Übersicht über weitere gesetzliche Grundlagen ………………………………………..

 

30

1.

Plant Varieties Protection Act B.E. 2542 (1999) ……………………………………..

 

30

2.

Trade Secrets Act B.E. 2545 (2002) ………………………………………………………..

 

31

3.

Copyright Act B.E. 2537 (1994) ……………………………………………………………..

 

32

4.

The Protection of Layout-Designs of Integrated Circuits Act B.E. 2543

 

(2000)

33

 

 

5.

Act on the Protection of Geographical Indication

B.E. 2546 (2003) ………

34

 

 

 

 

 

  1. Protection and Promotion of Traditional Thai Medicinal Intelligence Act

B.E. 2542 (1999)………………………………………………………………………………………………………………………….. 34

 

  1. Act on Organs Administering Collection of Copyrights Fee and

 

Performer’s    Rights Fee…………………………………………………………………………………………………………… 35

  1. Personal Data Protection Bill (PDPB)……………………………………………………………………….. 35

 

  1. Anlagen…………………………………………………………………………………………………………………………………………. 36

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verehrte Leserin, verehrter Leser,

 

es ist sicher nachvollziehbar, dass es großen Aufwand und nicht unerhebli-che Kosten verursacht, Broschüren zu erstellen und auf dem neuesten Stand zu halten.

 

Die Vollversion dieser Publikation ist daher nur für Mandanten, Vereinigun-gen und öffentliche Organisationen kostenlos. Allen anderen Nutzern be-rechnen wir eine Schutzgebühr von 50 EUR. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Sollten Sie Interesse an dieser Broschüren haben, senden Sie bitte eine E-Mail an [email protected] mit der genauen Bezeichnung der Bro-schüre.

 

 

 

 

Lorenz & Partners

Legal, Tax and Business Consultants

 

 

 

 

 

 

Office Information No.: 12 (EN)

 

 

Protection of Patents and Trademarks

 

in Thailand

 

 

October 2014

 

 

 

 

 

 

 

All rights reserved   Ó  LORENZ & PARTNERS 2014

 

Contents

 

 

  1. Introduction…………………………………………………………………………………………………………………………………………. 3

 

  1. Trademarks………………………………………………………………………………………………………………………………………… 3
  2. Specific Indications…………………………………………………………………………………………………………………. 3
  3. Prohibited Indications and Registration Refusal……………………………………………………… 4
  4. Application Procedure…………………………………………………………………………………………………………… 5

 

  1. Right of Priority………………………………………………………………………………………………………………………… 7
  2. Classification……………………………………………………………………………………………………………………………….. 7
  3. Fees………………………………………………………………………………………………………………………………………………….. 7
  4. Duration of Trademark Registration……………………………………………………………………………… 8

 

  1. Licensing………………………………………………………………………………………………………………………………………. 8

 

III. Patents…………………………………………………………………………………………………………………………………………………. 8

  1. Prerequisites………………………………………………………………………………………………………………………………… 9

1.1. Introduction………………………………………………………………………………………………………………………. 9

 

1.2. Patent for Inventions……………………………………………………………………………………………………. 9

1.3. Petty Patents……………………………………………………………………………………………………………………… 9

1.4. Design Patents……………………………………………………………………………………………………………….. 10

  1. Non-patentable Patents……………………………………………………………………………………………………… 10

 

  1. Application Procedure………………………………………………………………………………………………………… 10

3.1. Patent for Inventions…………………………………………………………………………………………………. 10

 

3.2. Petty Patents……………………………………………………………………………………………………………………. 12

3.3. Design Patents……………………………………………………………………………………………………………….. 12

 

  1. Right of Priority……………………………………………………………………………………………………………………… 14
  2. Classification……………………………………………………………………………………………………………………………. 14
  3. Fees……………………………………………………………………………………………………………………………………………….. 14
  4. Duration of Patent Protection……………………………………………………………………………………….. 15

 

  1. Licensing……………………………………………………………………………………………………………………………………. 15

 

  1. Overview of Further Acts……………………………………………………………………………………………………… 15
  2. Plant Varieties Protection Act B.E. 2542 (1999)…………………………………………………… 15
  3. Trade Secrets Act B.E. 2545 (2002)…………………………………………………………………………….. 16

 

  1. The Protection of Layout Designs of Integrated Circuit

Act B.E. 2543 (2000)……………………………………………………………………………………………………………. 17

  1. Geographical Indication Act…………………………………………………………………………………………… 18
  2. Thai Traditional Medicine Protection and Promotion

 

Act B.E. 2542 (1999)……………………………………………………………………………………………………………. 18

  1. Personal Data Protection Bill (PDPB)………………………………………………………………………. 19
  2. Copyrights Act B.E. 2537 (1994)………………………………………………………………………………….. 19

 

 

 

 

 

Dear Reader,

 

Keeping brochures up to date involves a lot of effort and considerable cost.

 

The complete version of this brochure is therefore complimentary for our clients, associations and public organisations only. To all other users we charge a cost contribution of 50 EUR. Thank you for your understanding

 

If this brochure is interesting to you, please contact us by sending an e-mail to: [email protected] naming the brochure(s) you would like to obtain.

 

Thank you.

 

Best regards,

Lorenz & Partners

 

 

 

 

 

 

Lorenz & Partners

Legal, Tax and Business Consultants

 

 

 

 

Kanzlei-Information Nr.: 13 (GE)

 

 

Das UN-Kaufrecht

 

CISG

 

November 2015

 

 

 

 

 

 

 

All rights reserved Ó LORENZ & PARTNERS 2015

 

 

Inhalt

 

 

 

 

 

  1. Bedeutung………………………………………………………………………………………………………………………………………. 3

 

  1. Anwendungsbereich………………………………………………………………………………………………………………. 4

 

  1. UN-Kaufrecht und Incoterms………………………………………………………………………………………. 6

 

  1. Abdingbarkeit……………………………………………………………………………………………………………………………… 7

 

  1. Anwendbarkeit des UN-Kaufrechts bei Werklieferungsverträgen…… 7

 

  1. Anwendbarkeit bei Verträgen mit thailändischen Partnern…………………… 7

 

  1. Vertragsabschluss…………………………………………………………………………………………………………………….. 8

 

  1. Pflichten des Verkäufers und Rechte des Käufers………………………………………… 9

 

  1. Pflichten des Käufers und Rechte des Verkäufers……………………………………… 12

 

  1. Gefahrtragung………………………………………………………………………………………………………………………….. 12

 

  1. Verjährung………………………………………………………………………………………………………………………………….. 13

 

Annex 1: Synopse……………………………………………………………………………………………………………………………… 14

 

Annex 2: UN-Kaufrecht……………………………………………………………………………………………………………… 21

 

Annex 3: Zustimmungsgesetz zum UN-Kaufrecht………………………………………………. 31

 

Annex 4: Übersicht zur Anwendbarkeit des UN-Kaufrechts……………………….. 32

 

 

 

 

 

 

Obwohl Lorenz & Partners Co., Ltd. größtmögliche Sorgfalt darauf verwenden, die in diesen Dokument bereitge-stellten Informationen stets auf aktuellem Stand für Sie zur Verfügung zu stellen, möchten wir Sie darauf hinwei-sen, dass dieses eine individuelle Beratung nicht ersetzen kann. Lorenz & Partners Ltd. übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche ge-gen Lorenz & Partners Co., Ltd., welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nut-zung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens Lorenz & Partners Co., Ltd. kein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

 

 

 

 

 

 

Verehrte Leserin, verehrter Leser,

 

es ist sicher nachvollziehbar, dass es großen Aufwand und nicht unerhebli-che Kosten verursacht, Broschüren zu erstellen und auf dem neuesten Stand zu halten.

 

Unseren Mandanten, Verbänden und öffentlichen Organisationen stellen wir die vollständigen Versionen unserer Broschüren gerne kostenlos zur Verfü-gung. Wir bitten aber um Verständnis, dass wir anderen Nutzern eine Kos-tenbeteiligung von 50 EUR berechnen.

 

Sollte Ihr Interesse an diesem Thema geweckt worden sein, senden Sie eine E-Mail an: [email protected] mit der genauen Bezeichnung der Broschüre(n), die Sie erhalten möchten. Wir werden Ihnen diese dann um-gehend zukommen lassen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Lorenz & Partners

 

 

 

 

 

Lorenz & Partners

Legal, Tax and Business Consultants

 

 

 

 

 

Kanzlei-Information Nr. 15 (GE)

 

 

 

Finanzierungshilfen im Geschäft zwischen

 

Deutschland und Thailand

 

 

Dezember 2014

 

 

 

 

All rights reserved                    L O R E N Z & P A R T N E R S 2014

 

 

 

Verehrte Leser,

 

 

 

 wir haben in der beiliegenden Broschüre einen Überblick über mögliche Fi-nanzierungshilfen von Bund, Ländern und Banken zusammengestellt.

 

Weitestgehend unbekannt ist, dass auch die Europäische Union interessante finanzielle und außerfinanzielle Fördermöglichkeiten bereitstellt.

 

Wesentlich ist allerdings bei den meisten Förderungsmöglichkeiten, dass die Fördermaßnahmen schon vor Beginn des Projektes beantragt werden.

 

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Wir erlauben uns den Hinweis, dass wir trotz aller Bemühungen für die Richtigkeit keine Haftung für den Inhalt dieser Broschüre übernehmen, und uns bezüglich des Copyrights sämtliche Rechte an der Broschüre und ihrem Inhalt vorbehalten. Kopien mit Hinweis auf den Verfasser sind allerdings willkommen.

 

 

Für Ihr Interesse bedankt sich

 

LORENZ & PARTNERS

 

  

 

Inhaltsverzeichnis

 

 

 

  1. Einleitung……………………………………………………………………………………………………………………………………… 5

 

  1. Risikoabsicherung…………………………………………………………………………………………………………………… 6

 

  1. Hermes-Deckung – Exportkreditgarantien des Bundes…………………………………………………….. 6

 

Länderbeschlusslage Thailand………………………………………………………………………………………………………. 6

 

(a) Arten von Ausfuhrgewährleistungen……………………………………………………………………. 7

 

(b) Sonstiges……………………………………………………………………………………………………………………………… 7

  1. Investitionsgarantien des Bundes……………………………………………………………………………………………… 8

 

III. Finanzierungsmittel…………………………………………………………………………………………………………………. 10

 

  1. Lieferantenkredit………………………………………………………………………………………………………………………. 10
  2. Bestellerkredit…………………………………………………………………………………………………………………………….. 11
  3. Projektfinanzierung………………………………………………………………………………………………………………….. 11

 

  1. Syndizierte Kredite……………………………………………………………………………………………………………………. 11
  2. Multiresourcing………………………………………………………………………………………………………………………….. 11

 

  1. Das Angebot im Überblick………………………………………………………………………………………………….. 11

 

  1. Ausfuhrkreditgesellschaft mbH (AKA)……………………………………………………………………………… 11
  2. Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)……………………………………………………………………………….. 12
  3. Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG)………………………………………… 13
  4. Finanzierungsangebote deutscher Banken…………………………………………………………………………… 14

(a) Die Bayerische Landesbank……………………………………………………………………………………. 15

 

(b) Die UniCredit Bank AG…………………………………………………………………………………………… 15

(c) Deutsche Bank AG……………………………………………………………………………………………………… 16

 

(d) Commerzbank AG……………………………………………………………………………………………………… 16

  1. Sonstige Programme………………………………………………………………………………………………………………….. 17

 

(a) Förderung der europäischen Kommission……………………………………………………… 17

(b) Förderprogramme der Bundesländer………………………………………………………………… 18

 

  1. Thailand Board of Investment (BOI)………………………………………………………………………………….. 18

 

  

 

 

Verehrte Leserin, verehrter Leser,

 

es ist sicher nachvollziehbar, dass es großen Aufwand und nicht unerhebli-che Kosten verursacht, Broschüren zu erstellen und auf dem neuesten Stand zu halten.

 

Unseren Mandanten, Verbänden und öffentlichen Organisationen stellen wir die vollständigen Versionen unserer Broschüren gerne kostenlos zur Verfü-gung. Wir bitten aber um Verständnis, dass wir anderen Nutzern eine Kos-tenbeteiligung von 50 EUR berechnen.

 

Sollte Ihr Interesse an diesem Thema geweckt worden sein, senden Sie eine E-Mail an: [email protected] mit der genauen Bezeichnung der Broschüre(n), die Sie erhalten möchten. Wir werden Ihnen diese dann um-gehend zukommen lassen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Lorenz & Partners

 

  

 

 

Lorenz & Partners

Legal, Tax and Business Consultants

 

 

  

 

 

Kanzlei-Information Nr.: 16 (GE)

 

 

 

Der thailändische “Intellectual Property and International Trade Court”

 

 

November 2014

 

 

 

 

 

 

 

 

A l l r i g h t s r e s e r v e d © L o r e n z & P a r t n e r s 2 0 1 4

 

 

 

Sehr geehrte Leser,

 

wir haben mit dieser Informationsschrift einen kurzen Überblick über den „Intellectual Property and International Trade Court“ in Bangkok erarbeitet.

 

LORENZ & PARTNERS ist eine Wirtschaftskanzlei, die fast ausschließlich Investitionsvorhaben deutschsprachiger und sonstiger europäischer mittel-ständischer und Großunternehmen in Südostasien betreut. In diesem Zu-sammenhang wollen wir Sie über den „Intellectual Property and Internatio-nal Trade Court“ in Bangkok informieren.

 

Obwohl dieser Überblick mit großer Sorgfalt hergestellt ist, übernehmen wir keinerlei Haftung für die Richtigkeit des Inhalts. Sämtliche Rechte am Inhalt behalten wir uns vor. Kopien unter Nennung der Kanzlei sind jedoch will-kommen.

 

Für Ihr Interesse bedankt sich

 

LORENZ & PARTNERS

 

 

 

 

 

Obwohl Lorenz & Partners große Sorgfalt darauf verwenden, die in diesen Newslettern bereitgestellten Infor-mationen auf aktuellem Stand für Sie zur Verfügung zu stellen, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass dies eine individuelle Beratung nicht ersetzen können. Lorenz & Partners übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit oder Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen Lorenz & Part-ners, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter oder unvollständiger Informationen ver-ursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens Lorenz & Partners kein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhaltsverzeichnis

 

 

  • Einleitung

 

  • Aufbau des Intellectual Property and International Trade Court

 

  • Zuständigkeiten des IP & IT Court

 

  • Örtliche Zuständigkeit

 

  • Sachliche Zuständigkeit

 

  1. Verfahrensrecht am IP & IT Court

 

  • Allgemein

 

  • Besonderheit des vorläufigen Rechtsschutzes vor dem IP & IT Court

 

  1. Schadensersatzansprüche des Verletzten

 

 

 

 

 

Verehrte Leserin, verehrter Leser,

 

es ist sicher nachvollziehbar, dass es großen Aufwand und nicht unerhebli-che Kosten verursacht, Broschüren zu erstellen und auf dem neuesten Stand zu halten.

 

Unseren Mandanten, Verbänden und öffentlichen Organisationen stellen wir die vollständigen Versionen unserer Broschüren gerne kostenlos zur Verfü-gung. Wir bitten aber um Verständnis, dass wir anderen Nutzern eine Kos-tenbeteiligung von 50 EUR berechnen.

 

Sollte Ihr Interesse an diesem Thema geweckt worden sein, senden Sie eine E-Mail an: [email protected] mit der genauen Bezeichnung der Broschüre(n), die Sie erhalten möchten. Wir werden Ihnen diese dann um-gehend zukommen lassen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Lorenz & Partners

 

 

 

 

 

 

 

Lorenz & Partners

Legal, Tax and Business Consultants

 

 

 

  

 

 

 

Office Information No.: 17 (EN)

 

Bankruptcy and

 

Business Reorganisation

 

Law, Procedure and Forms

 

 

 

January 2015

 

 

 

 

 

 

 

 

All rights reserved            LORENZ & PARTNERS 2015

 

 

 

 

 

Dear Sir or Madam,

 

The following brochure is meant to be a short summary of the Thai bank-ruptcy law and business reorganisation procedures.

 

We are aware of the fact that it can only be a first step to describe the com-plex forms of a very crucial part of the law. However, we hope that this in-formation can be useful for your further decisions.

 

Generally speaking, Thai Bankruptcy Law and its procedures are often quite similar to the procedures you are familiar with, but, as you know, important details can be different. Thus, we advise you to proceed carefully, with far-sightedness and professional consultation.

 

Lorenz & Partners Co., Ltd. is a German-Thai firm of business lawyers, existing with an office in Bangkok since 1995 and specializing in legal and business consultation of foreign companies with respect to their investment in Southeast Asia.

 

Please allow us to inform you that despite all our efforts we cannot accept li-ability for this brochure and its contents and we reserve all rights derived from it. However, copies of this brochure with reference to its author are welcome.

 

 

 

Lorenz & Partners

 

 

 

 

 

 

Although Lorenz & Partners always pays great attention on updating information provided in newsletters and brochures we cannot take responsibility for the completeness, correctness or quality of the information provided. None of the information contained in this newsletter is meant to replace a personal consultation with a qualified lawyer. Liability claims regarding damage caused by the use or disuse of any information provided, including any kind of information which is incomplete or incorrect, will therefore be rejected, if not generated deliberately or grossly negligent.

 

 

Lorenz & Partners                                                                   January 2015Page 2 of {31Tel.: +66 (0) 2–287 1882   E-

 

 

Contents

 

  1. Introduction……………………………………………………………………………………………………………………………………………….. 5

 

  1. The basic ground for bankruptcy………………………………………………………………………………………………………….. 5

 

  1. How to file a bankruptcy case………………………………………………………………………………………………………………… 7

 

3.1 The ordinary creditor……………………………………………………………………………………………………………………………… 7

 

3.2 The secured creditor……………………………………………………………………………………………………………………………….. 8

 

  1. The proceeding in case of the death of an insolvent debtor……………………………………………………………. 9

 

  1. The proceeding in case the debtor is a juristic person………………………………………………………………………. 9

 

  1. Procedure of the bankruptcy case………………………………………………………………………………………………………. 10

 

6.1 The method of suing and withdrawal of the case…………………………………………………………………………. 10

 

6.2 The default of appearance………………………………………………………………………………………………………………….. 10

 

6.3 Consideration stage of the bankruptcy case…………………………………………………………………………………… 11

 

6.4 Power of the court on interim relief before absolute control or judgment…………………………….. 11

 

6.5 The judgment…………………………………………………………………………………………………………………………………………. 12

 

6.6 The temporary control over the debtor’s property……………………………………………………………………….. 13

 

6.7 The difference between the temporary control and the absolute control over the

 

debtor’s property………………………………………………………………………………………………………………………………………….. 13

 

6.8 The proceeding before the court has pronounced the debtor bankrupt………………………………….. 14

 

6.9 The proceeding after the court has ordered absolute control over the property of

 

the debtor………………………………………………………………………………………………………………………………………………………. 14

 

6.10 The power of the official receiver………………………………………………………………………………………………….. 15

 

6.11 The debtor’s duties…………………………………………………………………………………………………………………………….. 15

 

6.12 Meetings of creditors…………………………………………………………………………………………………………………………. 16

 

6.13 Committee of creditors……………………………………………………………………………………………………………………… 17

 

6.14 Examination of the debtor in open court……………………………………………………………………………………… 18

 

6.15 Composition with creditors prior to bankruptcy………………………………………………………………………… 18

 

6.16 Decision on bankruptcy……………………………………………………………………………………………………………………. 20

 

6.17 Composition with creditors after bankruptcy……………………………………………………………………………… 20

 

  1. Procedure relating to the management of the debtor’s property…………………………………………………. 21

 

7.1 How to submit the application for repayment of a debt……………………………………………………………… 21

 

7.2 The application for repayment of a debt of the foreign creditor……………………………………………….. 22

 

7.3 Assets with which debts may be paid………………………………………………………………………………………………. 22

 

7.4 Collection of assets………………………………………………………………………………………………………………………………. 23

 

7.5 The effect of bankruptcy with regard to business already completed………………………………………. 23

 

7.6 Distribution of property………………………………………………………………………………………………………………………. 24

 

7.7 The end of the bankruptcy case………………………………………………………………………………………………………… 24

 

  1. Reorganization Law………………………………………………………………………………………………………………………………… 26

 

8.1 The businesses which can enter into the reorganization proceedings………………………………………. 26

 

8.2 Possible petitioners for the business reorganization…………………………………………………………………….. 27

 

8.3 The automatic stay of the repayment……………………………………………………………………………………………….. 27

 

8.4 The consideration of the reorganization case………………………………………………………………………………… 28

 

8.5 The court order……………………………………………………………………………………………………………………………………… 28

 

8.6 The Plan-Maker…………………………………………………………………………………………………………………………………….. 28

 

8.7 The application for claim in a reorganization case……………………………………………………………………….. 29

 

8.8 The reorganization plan………………………………………………………………………………………………………………………. 29

  

8.9 The end of the reorganization proceedings…………………………………………………………………………………….. 31

 

8.9.1 The reorganization plan that has been successful…………………………………………………………………. 31

 

8.9.2 The reorganization plan that has been unsuccessful……………………………………………………………. 31

 

 

List of Annexes

 

 

Annex 1:          Petition for Bankruptcy

Annex 2:          Request for Bankruptcy Case

 

Annex 3:          Answer of Bankruptcy Case

Annex 4:          Application for Business Reorganisation

 

Annex 5:          Deed of Appointment

Annex 6:          List of Domiciles

 

Annex 7:          Debt Repayment Request

Annex 8:          Power of Attorney

 

Annex 9:          Affidavit

 

 

 

 

Dear Reader,

 

Keeping brochures up to date involves a lot of effort and considerable cost.

 

The complete version of this brochure is therefore complimentary for our clients, associations and public organisations only. To all other users we charge a cost contribution of 50 EUR. Thank you for your understanding.

 

If this brochure is interesting to you, please contact us by sending an e-mail to: [email protected] naming the brochure(s) you would like to ob-tain.

 

Thank you.

 

Best regards,

 

Lorenz & Partners

 

Lorenz & Partners                                                                   

 

 

 

 

 

Lorenz & Partners

Legal, Tax and Business Consultants

 

 

 

 

 

 

 

Kanzlei-Information Nr.: 18 (GE)

 

 

 

Unfair Contract Terms Act

 

 

 

März 2016

 

 

 

 

 

 

All rights reserved   Ó  LORENZ & PARTNERS 2016

 

Verehrte Leser,

 

 

LORENZ & PARTNERS ist eine Wirtschaftskanzlei, die fast ausschließlich Investitions-vorhaben deutschsprachiger und sonstiger europäischer mittelständischer und Großun-ternehmen in Südostasien betreut.

 

Mit dieser Broschüre wollen wir Ihnen einen kurzen Überblick über das thailändische

 

„AGB-Gesetz“ verschaffen. Sie werden zusammenfassend insbesondere über die An-wendbarkeit des „Unfair Contract Terms Act“ und die Gestaltung von Vertragsklauseln informiert.

 

Wir erlauben uns den Hinweis, dass wir, obwohl die Broschüre mit großer Sorgfalt erstellt wurde, keinerlei Haftung für die Richtigkeit des Inhalts übernehmen können. Gleichzeitig weisen wir darauf hin, dass wir uns bezüglich des Copyrights sämtliche Rechte an der Broschüre und deren Inhalt vorbehalten. Kopien unter Nennung des Verfassers sind je-doch willkommen.

 

Für Ihr Interesse bedankt sich

 

 

Lorenz & Partners

 

 

 

Obwohl Lorenz & Partners große Sorgfalt darauf verwenden, die in diesen Newslettern bereitgestellten In-formationen auf aktuellem Stand für Sie zur Verfügung zu stellen, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass dies eine individuelle Beratung nicht ersetzen kann. Lorenz & Partners übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit oder Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen Lorenz & Partners, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter oder unvollständi-ger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens Lorenz & Partners kein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

 

 

 

 

 

 

Inhaltsverzeichnis

 

 

  1. EINFÜHRUNG…………………………………………………………………………………………………………………….. 4

 

 

  1. ALLGEMEINES……………………………………………………………………………………………………………………. 4

 

 

III.        „VERBRAUCHER“ UND „UNTERNEHMER“……………………………………………… 5

 

 

  1. GENERALKLAUSEL NACH SEC. 4……………………………………………………………………… 6

 

  1. Anwendungsbereich…………………………………………………………………………………………………………………. 6

 

  1. Voraussetzungen……………………………………………………………………………………………………………………….. 6

 

  1. Rechtsfolge…………………………………………………………………………………………………………………………………… 7

 

 

  1. KLAUSELN ÜBER DEN HAFTUNGSUMFANG……………………………………………….. 8

 

  1. Haftungsregelung bei Kaufvertrag (Sec. 6)……………………………………………………………………… 8

 

  1. Haftung bei Personenschäden und sonstigen Schäden (Sec. 8)……………………………… 9

 

  1. a) Personenschäden………………………………………………………………………………………………………………………. 9

 

  1. b) sonstige Fälle…………………………………………………………………………………………………………………………….. 9

 

  1. Haftung bei unerlaubten Handlungen (Sec. 9)……………………………………………………………… 9

 

 

  1. HERABSETZUNG DER SICHERHEIT (SEC. 7)……………………………………………. 9

 

 

VII.       SONSTIGES…………………………………………………………………………………………………………………….. 10

 

  1. Beweislastregeln………………………………………………………………………………………………………………………. 10

 

  1. Expertenmeinung……………………………………………………………………………………………………………………. 10

 

 

ANHANG 1: SYSTEMATISCHE GRAFIK ZUM “UNFAIR CONTRACT

 

TERMS ACT”………………………………………………………………………………………………………………………………… 11

 

  

 

Verehrte Leserin, verehrter Leser,

 

es ist sicher nachvollziehbar, dass es großen Aufwand und nicht unerhebli-che Kosten verursacht, Broschüren zu erstellen und auf dem neuesten Stand zu halten.

 

Unseren Mandanten, Verbänden und öffentlichen Organisationen stellen wir die vollständigen Versionen unserer Broschüren gerne kostenlos zur Verfü-gung. Wir bitten aber um Verständnis, dass wir anderen Nutzern eine Kos-tenbeteiligung von 50 EUR berechnen.

 

Sollte Ihr Interesse an diesem Thema geweckt worden sein, senden Sie eine E-Mail an: [email protected] mit der genauen Bezeichnung der Broschüre(n), die Sie erhalten möchten. Wir werden Ihnen diese dann um-gehend zukommen lassen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Lorenz & Partners

 

 

 

 

 

 

 

 

Lorenz & Partners

Legal, Tax and Business Consultants

 

 

 

 

Kanzlei-Information Nr.: 19 (GE)

 

Pflichten und Haftung von Direktoren einer thailändischen Unternehmung

 

Mai 2015

 

 

 

 

 

 

All rights reserved                    L O R E N Z & P A R T N E R S 2015

 

Verehrte Leser,

im Folgenden sehen Sie eine Zusammenfassung über die Pflichten und Haf-tungsmöglichkeiten der Direktoren einer Unternehmung in Thailand.

 

Wir sind uns bewusst, dass diese Broschüre nur einen kurzen Überblick über die bestehenden Haftungsmöglichkeiten der Direktoren in Thailand vermittelt. Beab-sichtigt ist auch nicht eine umfassende Wiedergabe des thailändischen Haftungs-rechts, sondern die zusammenfassende Darstellung des Verantwortungsbereichs eines Direktors. Wir hoffen, dass diese Informationen Sie bei Ihren weiteren Ent-scheidungen unterstützen können.

 

Entsprechend der Funktion dieser Broschüre – lediglich einen Überblick über die bestehenden Haftungsmöglichkeiten zu vermitteln – wird auf eine detaillierte Dar-stellung einzelner Haftungstatbestände verzichtet. Aus diesem Grunde empfiehlt es sich, bei etwaigen Fragen sachkundigen Rat einzuholen.

 

Nunmehr hoffen wir auf Ihr Interesse beim Lesen der folgenden Informationen.

 

Schließlich erlauben wir uns noch den Hinweis, dass wir trotz aller Bemühungen unsererseits keine Haftung für den Inhalt dieser Broschüre übernehmen und uns bezüglich des Copyrights sämtliche Rechte an der Broschüre und deren Inhalt vorbehalten haben. Kopien der Broschüre unter Nennung des Verfassers sind je-doch willkommen.

 

Für Ihr Interesse bedankt sich

 

Lorenz & Partners

 

 

 

 

 

Inhalt

 

 

 

 

 

A) Kurzzusammenfassung ……………………………………………………………………………………………

4

B) Einleitung ………………………………………………………………………………………………………………..

5

C) Haftung der Direktoren nach dem CCC ………………………………………………………………….

5

I.) Gründung ……………………………………………………………………………………..

6

2.)

Wettbewerbsverbot ……………………………………………………………………

7

3.)

Buch- und Protokollführung ……………………………………………………..

7

4.)

Weitere Hauptpflichten der Direktoren …………………………………….

8

5.)

Ungeschriebene Verpflichtungen ………………………………………………

8

6.)

Haftungsumfang ………………………………………………………………………..

8

7.)

Haftungsauslösende Vermutungswirkungen ……………………………..

9

8.)

Haftungsgläubiger ……………………………………………………………………

10

III.) Die Gesellschaft in der Beendigungsphase ………………………………..

12

1.)

Auflösung ………………………………………………………………………….

12

2.)

Liquidation ………………………………………………………………………..

13

D) Haftung nach weiteren Gesetzen …………………………………………………………………………..

13

I.)

Die Haftung nach dem Act on Offence ……………………………………

13

II.) Haftung nach dem Accounting Act ……………………………………………

15

III.) Haftung nach dem Penal Code …………………………………………………

16

IV.) Haftung nach dem Labour Law ………………………………………………..

17

V.)

Haftung nach dem Revenue Code …………………………………………….

17

       

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verehrte Leserin, verehrter Leser,

 

es ist sicher nachvollziehbar, dass es großen Aufwand und nicht unerhebli-che Kosten verursacht, Broschüren zu erstellen und auf dem neuesten Stand zu halten.

 

Unseren Mandanten, Verbänden und öffentlichen Organisationen stellen wir die vollständigen Versionen unserer Broschüren gerne kostenlos zur Verfü-gung. Wir bitten aber um Verständnis, dass wir anderen Nutzern eine Kos-tenbeteiligung von 50 EUR berechnen.

 

Sollte Ihr Interesse an diesem Thema geweckt worden sein, senden Sie eine E-Mail an: [email protected] mit der genauen Bezeichnung der Broschüre(n), die Sie erhalten möchten. Wir werden Ihnen diese dann um-gehend zukommen lassen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Lorenz & Partners

 

 

 

 

 

 

 

 

Lorenz & Partners

Legal, Tax and Business Consultants

 

 

 

Office-Information Nr.: 19 (EN)

 

 

Duties and Liability of Directors

 

of Thai Limited Companies

 

 

 

May 2015

 

 

 

 

 

All rights reserved       LORENZ & PARTNERS 2015

 

 

 

 

 

 

TABLE OF CONTENTS

 

1

SUMMARY ……………………………………………………………………………………………..

3

2

INTRODUCTION………………………………………………………………………………….

4

3   LIABILITY OF THE DIRECTORS OF LIMITED COMPANIES ……..

5

 

3.1

ESTABLISHMENT OF THE COMPANY ……………………………………………….

5

 

3.2

GENERAL OBLIGATIONS…………………………………………………………………

6

 

3.2.1

Prohibition of competition …………………………………………………………….

6

 

3.2.2

Accounting and protocol ……………………………………………………………….

7

 

3.2.3

Other key duties …………………………………………………………………………….

7

 

3.2.4

Unwritten duties – attendance at shareholders’ meetings ………………

7

 

3.2.5

Range of liability …………………………………………………………………………….

8

 

3.2.6

Liability triggering assumptions ……………………………………………………..

9

 

3.2.7

Claims against the directors ……………………………………………………………

9

 

3.3

CLOSURE OR LIQUIDATION OF A THAI LIMITED COMPANY …………..

10

 

3.3.1

Closure …………………………………………………………………………………………

10

 

3.3.2

Mandatory dissolution reasons …………………………………………………….

11

 

3.3.3

Liquidation …………………………………………………………………………………..

11

 

3.3.4

Deletion from company register…………………………………………………..

12

4   LIABILITY OF DIRECTORS FOR CRIMINAL OFFENCES …………..

12

 

4.1

LIABILITY UNDER THE ACT ON OFFENCE…………………………………….

13

 

4.2

LIABILITY UNDER THE ACCOUNTING ACT……………………………………

15

 

4.3

LIABILITY UNDER THE PENAL CODE ……………………………………………

15

 

4.4

LIABILITY UNDER THE LABOUR LAW ……………………………………………

16

 

4.5

LIABILITY UNDER THE REVENUE CODE……………………………………….

17

5

RELEVANT CASE LAW ……………………………………………………………………..

17

 

 

 

 

 

 

Dear Reader,

 

Keeping brochures up to date involves a lot of effort and considerable cost.

 

The complete version of this brochure is therefore complimentary for our clients, associations and public organisations only. To all other users we charge a cost contribution of 50 EUR. Thank you for your understanding.

 

If this brochure is interesting to you, please contact us by sending an e-mail to: [email protected] naming the brochure(s) you would like to ob-tain.

 

Thank you.

 

Best regards,

 

Lorenz & Partners

 

 

 

 

 

Lorenz & Partners

Legal, Tax and Business Consultants

 

 

 

 

 

Kanzlei-Information Nr.: 21 (GE)

 

Ehe, Familie, Scheidung, Unterhalt und Erbrecht im deutschen und thailändischen Recht

 

August 2015

 

 

 

 

 

 

 

All rights reserved   Ó  LORENZ & PARTNERS 2015

 

 

 

 

Verehrte Leser,

 

 

 

wir haben in der beiliegenden Broschüre einen Überblick über das deutsche und das thailändische Familien- und Erbrecht zusammengestellt.

 

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Wir erlauben uns den Hinweis, dass wir trotz aller Bemühungen für die Richtigkeit keine Haftung für den Inhalt dieser Broschüre übernehmen, und uns bezüglich des Copyrights sämtliche Rechte an der Broschüre und ihrem Inhalt vorbehalten. Kopien mit Hinweis auf den Verfasser sind allerdings willkommen.

 

 

 

Für Ihr Interesse bedankt sich

 

Lorenz & Partners

 

 

 

 

Inhalt

 

Einführung……………………………………………………………………………………………………………………………………… 5

 

  1. Verlöbnis……………………………………………………………………………………………………………………………….. 6

 

1.1. Deutsches Recht…………………………………………………………………………………………………………… 6

 

1.2. Thailändisches Recht……………………………………………………………………………………………….. 6

 

1.3. Anwendbares Recht im Fall von Konflikten zwischen deutschem

und thailändischem Recht…………………………………………………………………………………… 6

  1. Ehe…………………………………………………………………………………………………………………………………………….. 7

 

2.1. Voraussetzung für eine Eheschließung……………………………………………………….. 7

2.1.1. Ehefähigkeit nach deutschem Recht……………………………………………………………. 7

2.1.2. Ehefähigkeit nach thailändischem Recht…………………………………………………… 7

2.1.3. Anwendbares Recht im Fall von Konflikten zwischen deutschem

und thailändischem Recht………………………………………………………………………………………………. 8

 

2.2. Eheschließung………………………………………………………………………………………………………………. 8

2.2.1. Eheschließung in Deutschland……………………………………………………………………….. 8

2.2.2. Eheschließung in Thailand……………………………………………………………………………… 10

 

2.3. Folgen einer Eheschließung……………………………………………………………………………… 12

2.3.1. Allgemeine Rechtsfolgen einer Eheschließung……………………………………. 12

2.3.2. Güterstand………………………………………………………………………………………………………………. 14

2.3.3. Ehelichkeit und Sorgerecht für gemeinsame Kinder………………………… 21

  1. Scheidung…………………………………………………………………………………………………………………………… 24

 

3.1. Nach deutschem Recht………………………………………………………………………………………… 24

3.1.1. Voraussetzungen………………………………………………………………………………………………….. 24

3.1.2. Folgen der Scheidung………………………………………………………………………………………… 25

3.1.3. Zuständiges Gericht im Fall einer Scheidung……………………………………….. 27

 

3.2. Thailändisches Recht…………………………………………………………………………………………….. 27

3.2.1. Voraussetzungen………………………………………………………………………………………………….. 27

3.2.2. Folgen einer Scheidung…………………………………………………………………………………….. 28

3.2.3. Zuständiges Gericht in Scheidungssachen……………………………………………… 28

 

3.3. Anwendbares Recht im Fall von Konflikten zwischen deutschem

und thailändischem Recht………………………………………………………………………………… 29

3.3.1. Aus deutscher Sicht…………………………………………………………………………………………….. 29

3.3.2. Aus thailändischer Sicht…………………………………………………………………………………… 29

3.3.3. Anwendung auf den Ausgangsfall………………………………………………………………. 30

 

 

© Lorenz & Partners                                               August 2015                                                     Seite 3 von 48

 

Tel.: +66 (0) 2–287 1882  |  e-mail: [email protected]

 

  • Unterhalt zwischen den Ehegatten während der Ehe und nach der

Scheidung…………………………………………………………………………………………………………………………… 31

 

4.1. Deutsches Recht………………………………………………………………………………………………………… 31

4.1.1. Familienunterhalt………………………………………………………………………………………………… 31

4.1.2. Trennungsunterhalt……………………………………………………………………………………………. 31

4.1.3. Nachehelicher Unterhalt………………………………………………………………………………….. 31

4.1.4. Prozessuale Gesichtspunkte…………………………………………………………………………… 34

4.1.5. Vertragliche Gestaltungsmöglichkeiten……………………………………………………. 35

 

4.2. Unterhalt nach thailändischem Recht……………………………………………………….. 36

4.2.1. Unterhalt bei Trennung der Eheleute……………………………………………………….. 36

4.2.2. Nachehelicher Unterhalt………………………………………………………………………………….. 36

 

4.3. Anwendbares Recht im Fall von Konflikten zwischen deutschem

und thailändischem Recht………………………………………………………………………………… 36

4.3.1. Aus deutscher Sicht…………………………………………………………………………………………….. 36

4.3.2. Aus thailändischer Sicht…………………………………………………………………………………… 37

4.3.3. Anwendung auf den Ausgangsfall………………………………………………………………. 37

  1. Kindesunterhalt……………………………………………………………………………………………………………… 37

 

5.1. Deutsches Recht………………………………………………………………………………………………………… 37

 

5.2. Thailändisches Recht…………………………………………………………………………………………….. 38

 

5.3. Anwendbares Recht im Fall von Konflikten zwischen deutschem

und thailändischem Recht………………………………………………………………………………… 38

5.3.1. Aus deutscher Sicht…………………………………………………………………………………………….. 38

5.3.2. Aus thailändischer Sicht…………………………………………………………………………………… 38

  1. Erbrecht………………………………………………………………………………………………………………………………. 39

 

6.1. Deutsches Recht………………………………………………………………………………………………………… 39

6.1.1. Gewillkürte Erbfolge…………………………………………………………………………………………. 39

6.1.2. Gesetzliche Erbfolge…………………………………………………………………………………………. 41

 

6.2. Thailändisches Erbrecht……………………………………………………………………………………… 42

6.2.1. Gewillkürte Erbfolge…………………………………………………………………………………………. 42

6.2.2. Gesetzliche Erbfolge…………………………………………………………………………………………. 42

 

6.3. Anwendbares Recht im Fall von Konflikten zwischen deutschem

und thailändischem Recht………………………………………………………………………………… 44

6.3.1. Aus deutscher Sicht…………………………………………………………………………………………….. 44

6.3.2. Aus thailändischer Sicht…………………………………………………………………………………… 44

6.3.3. Anwendung auf den Ausgangsfall………………………………………………………………. 44

  1. Zusammenfassung………………………………………………………………………………………………………. 45

 

 

 

 

 

Verehrte Leserin, verehrter Leser,

 

es ist sicher nachvollziehbar, dass es großen Aufwand und nicht unerhebli-che Kosten verursacht, Broschüren zu erstellen und auf dem neuesten Stand zu halten.

 

Unseren Mandanten, Verbänden und öffentlichen Organisationen stellen wir die vollständigen Versionen unserer Broschüren gerne kostenlos zur Verfü-gung. Wir bitten aber um Verständnis, dass wir anderen Nutzern eine Kos-tenbeteiligung von 50 EUR berechnen.

 

Sollte Ihr Interesse an diesem Thema geweckt worden sein, senden Sie eine E-Mail an: [email protected]s.com mit der genauen Bezeichnung der Broschüre(n), die Sie erhalten möchten. Wir werden Ihnen diese dann um-gehend zukommen lassen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Lorenz & Partners

 

 

 

 

 

Lorenz & Partners

Legal, Tax and Business Consultants

 

 

 

 

 

 

 

Office Information No.: 24 (EN)

 

 

Liquidation of a Thai Company

 

Law and Procedure

 

 

October 2014

 

Table of Contents

 

 

  1. Introduction……………………………………………………………………………………………………………………….. 3

 

  1. Reasons for the Liquidation……………………………………………………………………………………….. 3

 

III.   Liquidation Process………………………………………………………………………………………………………… 4

 

  1. Liquidation and Taxes…………………………………………………………………………………………………… 6

 

  1. Liquidation and Severance Payments……………………………………………………………………. 7

 

  1. Liquidation and Liability of Directors…………………………………………………………………… 8

 

VII. Timetable of a Liquidation………………………………………………………………………………………….. 9

 

 

 

 

Dear Reader,

 

Keeping brochures up to date involves a lot of effort and considerable cost.

 

The complete version of this brochure is therefore complimentary for our clients, associations and public organisations only. To all other users we charge a cost contribution of 50 EUR. Thank you for your understanding

 

If this brochure is interesting to you, please contact us by sending an e-mail to: [email protected] naming the brochure(s) you would like to obtain.

 

Thank you.

 

Best regards,

Lorenz & Partners

 

 

 

 

 

 

 

Lorenz & Partners

Legal, Tax and Business Consultants

 

 

 

Office Information No.: 25 (EN)

 

 

How to Structure Your Business Transactions

 

&

 

How to Invest in Germany

 

 

November 2014

 

 

 

 

All rights reserved   Ó  LORENZ & PARTNERS 2014

 

C o n t e n t s

 

Page

Introduction – Basic Data and Economic Structure

3

1.TRAVEL TO GERMANY

6

 

  • Tourist Visa – Business Visa – Residence Permit – Permission

 

to work

6

1.2

Trade Fairs

8

2.INTERESTING FACTS FOR EXPORTERS

8

2.1

National Guidelines

8

2.2

International Conventions

9

2.3

Customs and Duties

9

2.4

Distribution Channels

10

  • Competition Law and Consumer Protection Law and Liability,

 

Unfair Competition and Trade Practices

14

 

  • SETTING UP YOUR OWN BUSINESS IN GERMANY

AS A FOREIGNER

17

3.1.

Representative Office

18

3.2

Branch

18

3.3

Private Limited Company

19

3.4

Other Alternatives

20

 

4.

DETAILS

21

 

4.1

Necessary Approvals

21

 

4.2

Taxation

21

 

4.3

Financing and Supports

26

  1. Time Frame and Costs to Set Up a Private Limited Company

 

in Germany

27

Appendix

 

 

I.

Useful Web Pages and Addresses

32

II.

List of Trade Fairs

40

III.

List of Investment & Financing Programmes

44

IV.

List of Countries, which have a Double Taxation Agreement with

 

Germany

44

V.

Overview of Key Economic Figures

47

VI.

Reference and Source Index

49

VII.

Visa Application Forms

50

 

 

 

 

ã Lorenz & Partners 2014

Page 2 of 3

 

Tel.: +66 (0) 2 287 1882   e-mail: [email protected]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dear Reader,

 

Keeping brochures up to date involves a lot of effort and considerable cost.

 

The complete version of this brochure is therefore complimentary for our clients, associations and public organisations only. To all other users we charge a cost contribution of 50 EUR. Thank you for your understanding.

 

If this brochure is interesting to you, please contact us by sending an e-mail to: [email protected] naming the brochure(s) you would like to obtain.

 

Thank you.

 

Best regards,

Lorenz & Partners

 

 

  

 

 

Lorenz & Partners

Legal, Tax, Business Consultants

 

 

 

 

 

 

 

Office Information No.: 26 (EN)

 

 

 

German Labour Law

 

November 2014

 

 

 

 

 

 

All rights reserved            LORENZ & PARTNERS 2014

 

T a b l e o f C o n t e n t s

 

 

PART 1: INDIVIDUAL LABOUR LAW

3

I. LEGAL FRAMEWORK

3

II. INDIVIDUAL LABOUR LAW

4

1. EMPLOYMENT RELATIONSHIP

5

2. WORKING HOURS

6

3. PERMANENT AND FIXED-TERM CONTRACTS

6

4. PAID LEAVE (VACATION), SICK LEAVE, SPECIAL LEAVE

7

5. REMUNERATION

8

6. TERMINATION

8

7. EMPLOYEE PROTECTION

8

8. EMPLOYMENT OF FOREIGNERS

13

9. DEDUCTIONS FROM SALARY

13

III. SYSTEM OF LABOUR COURTS AND LABOUR COURT PROCEDURE 15

IV. FEDERAL INSTITUTION FOR EMPLOYMENT

16

V. UNEMPLOYMENT AND “HARTZ” LEGISLATION

16

1. UNEMPLOYMENT INSURANCE

16

2. SEVERANCE PAYMENTS

17

3. “HARTZ” LEGISLATION

18

PART 2: COLLECTIVE LABOUR LAW

20

I. TRADE UNIONS AND EMPLOYER´S ASSOCIATIONS

20

II. COLLECTIVE BARGAINING AGREEMENTS

21

III. WORKERS’ REPRESENTATION IN THE ENTERPRISE

21

 

 

 

Dear Reader,

 

Keeping brochures up to date involves a lot of effort and considerable cost.

 

The complete version of this brochure is therefore complimentary for our clients, associations and public organisations only. To all other users we charge a cost contribution of 50 EUR. Thank you for your understanding.

 

If this brochure is interesting to you, please contact us by sending an e-mail to: [email protected] naming the brochure(s) you would like to ob-tain.

 

Thank you.

 

Best regards,

 

Lorenz & Partners

 

 

 

 

 

Grünkorn & Partner Law Co., Ltd.

Tax, Legal and Business Consultants

 

Member of WTS Tax Legal Consulting and Lorenz & Partners

 

www.lawyer-vietnam.com

 

 

 

Business and Investment in Vietnam

 

May 2015

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Grünkorn & Partner Law Co., Ltd.

 

3rd floor Viconship Building

 

6-8 Doan Van Bo Street

 

Ho Chi Minh City

 

Vietnam

 

 

Tel.: +84 8 6261 8231

 

Fax: +84 8 6261 8218

 

E.: [email protected]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Grünkorn & Partner Law Co., Ltd.

 

II

 

 

Table of Contents

 

 

List of abbreviations…………………………………………………………………………………………………………………………. IV

 

  1. Executive Summary…………………………………………………………………………………………………………………….. 1

 

  1. Introduction…………………………………………………………………………………………………………………………………… 1

 

  1. Political and Investment Environment…………………………………………………………………………………… 1

 

  1. Legal Framework…………………………………………………………………………………………………………………………. 2

 

  1. Central Institutions……………………………………………………………………………………………………………………… 3

 

  1. Business Sectors…………………………………………………………………………………………………………………………… 4

 

6.1 Prohibited……………………………………………………………………………………………………………………………………… 4

 

6.2 Encouraged…………………………………………………………………………………………………………………………………… 5

 

6.3 Conditional…………………………………………………………………………………………………………………………………… 6

 

6.4 The remainder……………………………………………………………………………………………………………………………… 6

 

  1. Foreign Direct Investment and Available Entity Forms……………………………………………………… 7

 

7.1. Terminology………………………………………………………………………………………………………………………………… 7

 

7.2. Legal Representative………………………………………………………………………………………………………………… 8

 

7.3. Forms of incorporation………………………………………………………………………………………………………….. 8

 

7.4. Limited Liability Company………………………………………………………………………………………………….. 10

 

7.4.1. Single Member Limited Liability Company…………………………………………………………………………. 11

 

7.4.2. Multi Member Limited Liability Company…………………………………………………………………………. 14

 

7.5.        Company Seal………………………………………………………………………………………………………………………… 16

 

7.6.        Charter…………………………………………………………………………………………………………………………………….. 17

 

7.7.        Capital…………………………………………………………………………………………………………………………………….. 17

 

7.8.        Business Locations…………………………………………………………………………………………………………………. 18

 

7.9. Representative Office……………………………………………………………………………………………………………. 18

 

© Grünkorn & Partner Law Co., Ltd.

 

 

 

III

 

7.10.

Branch ………………………………………………………………………………………………………

19

7.11.

Partnership………………………………………………………………………………………………..

20

7.12.

Joint Stock Company ………………………………………………………………………………..

20

8.

Investment Incentives …………………………………………………………………….

21

9.

Procedures for establishing an economic organization requested by a

 

 

foreign investor ………………………………………………………………………………

22

9.1. Request for a Decision on Investment Policies ……………………………………………..

22

9.2. Application for issuance of IRC …………………………………………………………………….

22

9.3. Application for issuance of ERC ……………………………………………………………………

22

10.

Other Forms of Investment ……………………………………………………………..

23

10.1.  Public Private Partnership Contract (PPP contract) …………………………………..

23

10.2.  Business Co-operation Contract (BCC) …………………………………………………….

23

11.

Disclaimer……………………………………………………………………………………..

23

 

 

 

 

 

 

 

 

© Grünkorn & Partner Law Co., Ltd.

 

 

 

 

 

 

Dear Reader,

 

Keeping brochures up to date involves a lot of effort and considerable cost.

 

The complete version of this brochure is therefore complimentary for our clients, associations and public organisations only. To all other users we charge a cost contribution of 50 EUR. Thank you for your understanding.

 

If this brochure is interesting to you, please contact us by sending an e-mail to: [email protected] naming the brochure(s) you would like to ob-tain.

 

Thank you.

 

Best regards,

 

Lorenz & Partners

 

 

 

Lorenz & Partners

Legal, Tax and Business Consultants

 

 

 

Information Nr.: 30 (GE)

 

 

Der internationale Erbfall Deutschland/Thailand

 

August 2015

 

 

 

 

Alle Rechte vorbehalten    Ó LORENZ & PARTNERS 2015

 

 

 

 

 

Sehr geehrte/r Leser/in,

 

diese Broschüre wird sie in Kurzform über die zivil- und steuerrechtlichen Aspekte eines internationalen Erbfalles (insbesondere im Verhältnis Deutschland und Thai-land) informieren. Die darin enthaltenen Informationen sollen Ihnen grundlegende Strukturen aufzeigen, welche in diesen Fällen zu beachten sind und es Ihnen er-leichtern, bereits im Vorfeld Vermögensverhältnisse entsprechend zu gestalten.

 

Wir möchten Sie jedoch darauf hinweisen, dass diese Broschüre keine anwaltliche Beratung ersetzen soll und kann. Sollten Sie eine fundierte rechtliche Analyse Ihrer individuellen Situation wünschen, stehen wir Ihnen für eine persönliche Beratung jederzeit gerne zur Verfügung.

 

LORENZ & PARTNERS ist eine internationale Anwaltskanzlei, die europäische Unternehmen bei der Durchführung Ihrer Investitionsvorhaben sowie im operati-ven Bereich in Südostasien unterstützt und betreut.

 

Wir hoffen, dass diese Broschüre Ihnen wertvolle Informationen liefert.

 

Sollten sie darüber hinaus weitere Anregungen, Fragen, Ergänzungen oder Verbes-serungsvorschläge haben, würden wir uns freuen, wenn Sie sich mit uns in Verbin-dung setzen.

 

Für Ihr Interesse bedankt sich

 

Lorenz & Partners

 

 

 

 

 

Obwohl Lorenz & Partners Co., Ltd. größtmögliche Sorgfalt darauf verwenden, die in dieser Broschüre bereitgestellten Infor-mationen stets auf aktuellem Stand für Sie zur Verfügung zu stellen, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass diese eine indivi-duelle Beratung nicht ersetzen kann. Lorenz & Partners Co., Ltd. übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen Lorenz & Partners Co., Ltd., welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informatio-nen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlos-sen, sofern seitens Lorenz & Partners Co., Ltd. kein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhaltsverzeichnis

 

 

 

1

Beispiel zum Einstieg ……………………………………………………………………

5

2

Internationales Privatrecht ……………………………………………………………..

7

 

2.1

Deutsches Internationales Privatrecht ………………………………………

7

 

2.2

Thailändisches Internationales Privatrecht ……………………………….

7

 

2.3

Anwendung im Todesfall ………………………………………………………..

8

3

Deutsches Erbrecht ……………………………………………………………………….

 

9

 

3.1

Gesetzliche Erbfolge ……………………………………………………………….

9

 

 

3.1.1 Zugewinngemeinschaft …………………………………………………………………

9

 

 

3.1.2 Gütertrennung ……………………………………………………………………………..

9

 

 

3.1.3 Gütergemeinschaft …………………………………………………………………….

10

 

3.2

Gewillkürte Erbfolge………………………………………………………………

10

 

 

3.2.1 Einzeltestament …………………………………………………………………………

11

 

 

3.2.2 Gemeinschaftliches Testament …………………………………………………..

11

 

 

3.2.3 Berliner Testament …………………………………………………………………….

12

 

 

3.2.4 Erbvertrag ………………………………………………………………………………….

 

13

 

 

3.2.5 Pflichtteilsrecht ………………………………………………………………………….

13

4

Thailändisches Erbrecht ……………………………………………………………….

14

5

Zivilrechtliche Lösung des Einstiegsfalles ………………………………………

15

6

Deutsches Erbschaftsteuerrecht …………………………………………………….

15

 

6.1

Allgemeines …………………………………………………………………………..

 

15

 

6.2

Gesetzesüberblick ………………………………………………………………….

17

 

 

6.2.1 Steuerpflichtiger Vorgang …………………………………………………………..

17

 

 

6.2.2 Umfang der Steuerpflicht …………………………………………………………..

17

 

 

6.2.3 Steuerentstehung ……………………………………………………………………….

19

 

 

6.2.4 Ermittlung des steuerpflichtigen Erwerbs ………………………………….

19

 

 

6.2.5 Steuersatz und Steuerklasse ………………………………………………………..

20

 

 

6.2.6 Anzeige-/Erklärungspflicht/Fälligkeit ……………………………………….

22

 

6.3

Bewertung von Vermögen ………………………………………………………

22

 

 

6.3.1 Allgemeines ……………………………………………………………………………….

 

22

 

 

 

6.3.2 Grundbesitz ……………………………………………………………………………….

23

 

 

6.3.3 Betriebsvermögen ………………………………………………………………………

24

 

 

6.3.4 Wertpapiere ……………………………………………………………………………….

25

 

 

6.3.5 Kapitalforderungen ……………………………………………………………………

26

 

 

6.3.6 Anderes Vermögen ……………………………………………………………………

26

 

 

6.3.7 Ausländisches Vermögen …………………………………………………………..

26

 

6.4

Erbschaftsteuerliche Lösung des Einstiegsfalles ………………………

27

7

Thailändisches Steuerrecht ……………………………………………………………

31

 

7.1

Einkommensteuer …………………………………………………………………

31

 

7.2

Erbschaft- und Schenkungsteuer …………………………………………….

31

 

 

 

 

 

 

 

Verehrte Leserin, verehrter Leser,

 

es ist sicher nachvollziehbar, dass es großen Aufwand und nicht unerhebli-che Kosten verursacht, Broschüren zu erstellen und auf dem neuesten Stand zu halten.

 

Unseren Mandanten, Verbänden und öffentlichen Organisationen stellen wir die vollständigen Versionen unserer Broschüren gerne kostenlos zur Verfü-gung. Wir bitten aber um Verständnis, dass wir anderen Nutzern eine Kos-tenbeteiligung von 50 EUR berechnen.

 

Sollte Ihr Interesse an diesem Thema geweckt worden sein, senden Sie eine E-Mail an: [email protected] mit der genauen Bezeichnung der Broschüre(n), die Sie erhalten möchten. Wir werden Ihnen diese dann um-gehend zukommen lassen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Lorenz & Partners

 

 

 

 

Lorenz & Partners

Legal, Tax, Business Consultants

 

 

 

 

 

 

 

 

Kanzlei Information Nr.: 31 (GE)

 

 

Synopse

 

Doppelbesteuerungsabkommen Hongkong, Thailand, Deutschland im Vergleich

 

 

 

 

 

 

 

Januar 2015

 

 

 

 

 

 

 

All rights reserved             LORENZ & PARTNERS 2015

 

 

 

 

 

 

 

Sehr geehrte/r Leser/in,

Wir möchten Ihnen mit dieser Broschüre einen Überblick über die Regelungen ver-schiedener Doppelbesteuerungsabkommen in der Region Südostasiens verschaffen. Zudem findet ein Abgleich mit den Musterabkommen der OECD statt. Die darin enthaltenen Informationen sollen Ihnen grundlegende Strukturen aufzeigen und Ih-nen erleichtern, bereits im Vorfeld Investitionsvorhaben und geschäftliche Transakti-onen entsprechend zu gestalten.

 

Der Abschluss eines Doppelbesteuerungsabkommens führt allgemein zu einer Ver-einfachung der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den Unterzeichnerstaaten. Al-lerdings gilt es, die Regelungen sowie die nationalen Ausgestaltungen genau zu ken-nen, um nicht unbewusst steuerlich ungünstige Rahmenbedingungen zu schaffen.

 

Wir möchten Sie deshalb darauf hinweisen, dass diese Broschüre keine anwaltliche Beratung ersetzen soll und kann. Sollten Sie eine fundierte rechtliche Analyse Ihrer individuellen Situation wünschen, stehen wir Ihnen für eine persönliche Beratung je-derzeit gerne zur Verfügung.

 

LORENZ & PARTNERS ist eine internationale Anwaltskanzlei, die vorwiegend eu-ropäische Unternehmen bei der Durchführung Ihrer Investitionsvorhaben und Pro-jekte in Südostasien wirtschafts- und steuerrechtlich unterstützt und betreut.

 

Wir hoffen, dass diese Broschüre Ihnen wertvolle Informationen liefert.

 

Sollten sie darüber hinaus weitere Anregungen, Fragen, Ergänzungen oder Verbesse-rungsvorschläge haben, würden wir uns freuen, wenn Sie sich mit uns in Verbindung setzen.

 

Für Ihr Interesse bedankt sich

 

Lorenz & Partners

 

 

 

 

 

 

 

Inhaltsverzeichnis


 

Einleitung

Synopse

 

Artikel 1

 

Artikel 2

 

Artikel 3

 

Artikel 4

 

Artikel 5

 

Artikel 6

 

Artikel 7

 

Artikel 8

 

Artikel 9

 

Artikel 10

 

Artikel 11

 

Artikel 12

 

Artikel 13

 

Artikel 14

 

Artikel 15

 

Artikel 16

 

Artikel 17

 

Artikel 18

 

Artikel 19

 

Artikel 20

 

Artikel 21

 

Artikel 22

 

Artikel 23

 

Seite 4

Seite 5

Seite 7

Seite 7

Seite 8

Seite 9

Seite 11

Seite 16

Seite 17

Seite 19

Seite 22

Seite 22

Seite 27

Seite 32

Seite 35

Seite 37

Seite 40

Seite 42

Seite 42

Seite 44

Seite 46

Seite 49

Seite 50

Seite 52

Seite 53

 

 

 

 

 

  

 

Verehrte Leserin, verehrter Leser,

 

es ist sicher nachvollziehbar, dass es großen Aufwand und nicht unerhebli-che Kosten verursacht, Broschüren zu erstellen und auf dem neuesten Stand zu halten.

 

Unseren Mandanten, Verbänden und öffentlichen Organisationen stellen wir die vollständigen Versionen unserer Broschüren gerne kostenlos zur Verfü-gung. Wir bitten aber um Verständnis, dass wir anderen Nutzern eine Kos-tenbeteiligung von 50 EUR berechnen.

 

Sollte Ihr Interesse an diesem Thema geweckt worden sein, senden Sie eine E-Mail an: [email protected] mit der genauen Bezeichnung der Broschüre(n), die Sie erhalten möchten. Wir werden Ihnen diese dann um-gehend zukommen lassen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Lorenz & Partners

 

   

 

 

 

Lorenz & Partners

Legal, Tax and Business Consultants

 

 

 

 

 

Kanzlei-Information Nr.: 39 (DE)

 

 

Einkommensteuerrecht für Auslandsentsandte

 

 

China/Hongkong/Deutschland

 

 

Februar 2015

 

 

 

 

 

 

All rights reserved © Lorenz & Partners 2015

 

Verehrter Leser,

 

 

im Folgenden erhalten Sie eine kurze Zusammenfassung über die Möglichkeiten der Errichtung einer Unternehmung in Thailand.

 

Wir sind uns bewusst, dass dies nur einen kurzen Überblick über die differenzierte Ausprägung der Unternehmensformen in Thailand darstellt. Dennoch hoffen wir, dass diese Informationen Sie bei Ihrer weiteren Entscheidung unterstützen kön-nen.

 

Grundsätzlich ähneln einige Gesellschaftsformen den Ihnen aus Deutschland be-kannten. Dennoch sind einige wichtige Details erheblich anders ausgestaltet wor-den, so dass es sich empfiehlt, vor Ihrer Entscheidung sachkundigen Rat einzuho-len.

 

Wir hoffen auf Ihr Interesse beim Lesen der folgenden Informationen, erlauben uns aber den Hinweis, dass wir trotz aller Bemühungen unsererseits keine Haftung für den Inhalt dieser Broschüre übernehmen und uns sämtliche Rechte an der Bro-schüre und deren Inhalt vorbehalten haben.

 

Für Ihr Interesse bedankt sich

 

Lorenz & Partners

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhaltsverzeichnis

 

 

 

1. STEUERRECHT UND DBA IM ALLGEMEINEN…………………………….

4

1.1

Deutschland……………………………………………………………………………………………………

4

1.2

Hongkong………………………………………………………………………………………………………

5

1.3

China …………………………………………………………………………………………………………….

6

 

1.3.1

Grundlagen………………………………………………………………………………………………….

6

1.3.2

Steuerpflicht ………………………………………………………………………………………………..

7

1.3.3

Zu versteuerndes Einkommen………………………………………………………………………

12

1.3.4

Steuersätze…………………………………………………………………………………………………

13

1.3.5

Berechnung ……………………………………………………………………………………………….

14

1.3.6

Steuerregistrierung/ Steuererklärung………………………………………………………………

17

1.3.7

Visum ……………………………………………………………………………………………………….

20

 

2. FALLBEISPIELE ……………………………………………………………………………………

21

2.1  Praktikum in China ………………………………………………………………………………………..

21

2.2  Steuerberechnung für eine Führungskraft ………………………………………………………….

22

3. ZUSAMMENFASSUNG …………………………………………………………………………

26

ANLAGE 1 ……………………………………………………………………………………………………..

27

ANLAGE 2 ……………………………………………………………………………………………………..

30

ANLAGE 4 ……………………………………………………………………………………………………..

48

ANLAGE 5 ……………………………………………………………………………………………………..

51

ANLAGE 6 ……………………………………………………………………………………………………..

53

ANLAGE 7 ……………………………………………………………………………………………………..

55

 

 

 

Verehrte Leserin, verehrter Leser,

 

es ist sicher nachvollziehbar, dass es großen Aufwand und nicht unerhebli-che Kosten verursacht, Broschüren zu erstellen und auf dem neuesten Stand zu halten.

 

Unseren Mandanten, Verbänden und öffentlichen Organisationen stellen wir die vollständigen Versionen unserer Broschüren gerne kostenlos zur Verfü-gung. Wir bitten aber um Verständnis, dass wir anderen Nutzern eine Kos-tenbeteiligung von 50 EUR berechnen.

 

Sollte Ihr Interesse an diesem Thema geweckt worden sein, senden Sie eine E-Mail an: [email protected] mit der genauen Bezeichnung der Broschüre(n), die Sie erhalten möchten. Wir werden Ihnen diese dann um-gehend zukommen lassen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Lorenz & Partners

 

 

 

 

 

Lorenz & Partners

Legal, Tax and Business Consultants

 

 

 

 

 

Office Information No.: 40 (EN)

 

Taxation of Expatriates in Thailand considering the German-Thai Double Taxation Agreement

 

and benefits of an International Headquarters

 

May 2015

 

 

 

 

 

 

All rights reserved       Lorenz & Partners 2015

 

Table of Contents

 

1.

Introduction…………………………………………………………………………………

4

2.

 

Expatriate Tax Obligation under Revenue Code ……………………….

4

 

2.1

Source Rule (Sec. 41 (1) RC) ………………………………………………………………….

4

 

2.2

Residence Rule (Sec. 41 (2),(3) RC) ……………………………………………………….

6

 

2.3

Assessable income under Sec. 40 (1) and Sec. 40 (2) RC ……………………….

6

 

2.4

Withholding tax obligation and compliance requirement ………………………

7

 

2.5

Personal income tax rate ………………………………………………………………………..

7

3. Tax Aspects of Employee Benefits in Thailand ………………………………..

7

 

3.1

Per diem or transport expenses ……………………………………………………………..

7

 

3.2

Transportation ……………………………………………………………………………………….

8

 

3.3

Medical treatment ………………………………………………………………………………….

8

 

3.4

Securities ………………………………………………………………………………………………..

8

 

3.5

Severance payment ………………………………………………………………………………..

8

4.

183 days rule – Art. 14 of the Thai-German DTA ………………………………

8

 

4.1

General remark ………………………………………………………………………………………

8

 

4.2

Conditions of the “183 days rule” ………………………………………………………….

9

 

4.2.1   Individual as a resident of one Contracting State ………………………….

9

 

4.2.2   Tie-breaker rules …………………………………………………………………………

10

 

4.2.3   Definition of the term “Remuneration” ……………………………………..

11

 

4.2.4   “183 days in the fiscal year concerned” ………………………………………

11

 

  • “Remuneration is not paid by or on behalf of a person being a

 

resident of the other state”………………………………………………………………………………………………. 12

 

4.2.6        “Income is not borne by the Thai PE of German employer”…….. 12

4.2.7        Employment on board a ship or aircraft…………………………………………………. 12

 

4.2.8        Non-appliance of Art. 14 DTA by law…………………………………………………….. 13

 

  1. International Headquarters (IHQ) to reduce PIT burden………………………….. 13

 

5.1     General requirements for the establishment of an IHQ………………………………. 13

 

5.2     Tax privileges for the IHQ………………………………………………………………………………………….. 13

 

5.3     Personal income tax benefits for employees of an IHQ……………………………… 14

© Lorenz & Partners                                                May 2015                                                            Seite 2 von 17

 

Tel.: +66 (0) 2–287 1882 | e-mail: [email protected]

 

  1. Case Studies and Practical Problems of Expatriate Taxation…………………… 15

 

6.1     International Hiring-out of labour…………………………………………………………………………… 15

 

6.2     Splitting of salary………………………………………………………………………………………………………………. 16

 

  1. Conclusion…………………………………………………………………………………………………………………………………….. 17

 

 

 

 

 

 

Dear Reader,

 

Keeping brochures up to date involves a lot of effort and considerable cost.

 

The complete version of this brochure is therefore complimentary for our clients, associations and public organisations only. To all other users we charge a cost contribution of 50 EUR. Thank you for your understanding.

 

If this brochure is interesting to you, please contact us by sending an e-mail to: [email protected] naming the brochure(s) you would like to ob-tain.

 

Thank you.

 

Best regards,

 

Lorenz & Partners

 

 

 

 

error: Sorry, this information cannot be copied / printed. If you would like to received the text as pdf, please send us an e-mail.