Kanzlei-Information Nr.: 41 (GE)

 

Forderungsbeitreibung in
Deutschland, Thailand und Hongkong

 

Mai 2022

 

Information newsletter lorenz and partners

 

 

 

Inhalt

 

 

  I. Einleitung 4    
  II. Vorgerichtliche Möglichkeiten 5    
     1. Inkassobüros 5    
     2. Mahnverfahren 5    
     3. Vorläufiger Rechtsschutz 6    
  III. Erkenntnisverfahren 8    
     1. Gerichtsaufbau 8    
     2. Verfahrensdauer 12    
     3. Verfahrenskosten 13    
  IV. Vollstreckung von inländischen Urteilen 15    
     1. Deutschland 15    
     2. Thailand 16    
     3. Hongkong 17    
  V. Vollstreckung von ausländischen Urteilen 18    
     1. Grundsätzliches 18    
     2. Problem: Zustellung 19    
  VI. Schiedsgerichtsbarkeit 22    
  VII. Insolvenz 24    
     1. Deutschland 25    
     2. Thailand 26    
     3. Hongkong 27    
  VIII. Prozesskostenbeispiele (Deutschland) 28    
           

 

 

 

 

 

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit den vorliegenden Informationen hilfreich sein konnten.
Sollten Sie weitere Fragen haben, so setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

LORENZ & PARTNERS Co., Ltd.
27th Floor Bangkok City Tower
179 South Sathorn Road
Bangkok 10120, Thailand
Tel.: +66 (0) 2-287 1882
E-Mail: [email protected]
www.lorenz-partners.com

 

 

Obwohl Lorenz & Partners größtmögliche Sorgfalt darauf verwenden, die in dieser Broschüre bereitge-stellten Informationen stets auf aktuellem Stand für Sie zur Verfügung zu stellen, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass dieser eine individuelle Beratung nicht ersetzen kann. Lorenz & Partners übernimmt kei-nerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informatio-nen. Haftungsansprüche gegen Lorenz & Partners, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nut-zung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlos-sen, sofern seitens Michael Lorenz & Partners kein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vor-liegt.